Bezirkegruene.at
Navigation:
am 27. Juli

Einkaufszentrum einmal anders

Sabine Rittberger - Leserbrief

Bei der aktuellen Einkaufssituation in Gallneukirchen in den verschiedensten Bereichen, kommt wohl in letzter Zeit jeder intelligente Mensch ins Grübeln. Brauchen wir all das wirklich? Doch die Frage lautet, wie könnte man das anders gestalten?

Stell dir doch mal folgendes vor:


Ein kleines Einkaufszentrum… biologische, frische, weitgehend regional angebaute bzw. produzierte Lebensmittel werden angeboten und das ganze noch verpackungsfrei ...
Modische und bequeme Kleidung aus ökologischen Materialien und aus fairer Produktion, darunter findet sich das eine oder andere Unikat von Leuten, die gerne selbst Hand anlegen, schneidern und nähen …

Schuhe ebenfalls aus ökologischen Materialien und fair produziert wie bspw. von der österreichischen Marke GEA, wo gleichzeitig auch Reparaturservice angeboten werden kann …

Doch Reparatur wird nicht nur angebotenen für Schuhe, sondern auch für Elektrogeräte, Mobiltelefone, Möbel und alles, was noch so repariert werden kann …

In einem Einkaufszentrum darf ein kleines Café bzw. Bistro natürlich nicht fehlen …

Täglich werden frische, köstlich duftende Speisen angeboten, unter anderem gibt es Mehlspeisen darunter auch vegane Köstlichkeiten, wo auf die Verwendung von weißem Zucker und Mehl verzichtet wird…


Im Sommer gibt es verschiedenste Open-Air-Veranstaltungen wie Konzerte, Kinoabende, Tanzabende, Grillabende, ...

und das alles am Parkplatz vorm Geschäft, das übrigens von Pflanzen und Blumen und dadurch von Bienen und Schmetterlingen umringt wird. Jedes angebotene Produkt bzw. jede angebotene Dienstleistung soll dem Kunden ehrlich dienen …

Ein kleines Zentrum zum Einkaufen und für mehr gesellschaftliches Miteinander - ein Traum?
Ich sage: Was können wir tun, um es Wirklichkeit werden zu lassen?“​

Jetzt spenden!