Bezirkegruene.at
Navigation:
Montag

Grüne Bienenpatenschaft auch heuer wieder in Gallneukirchen

Roland Atzlesberger - Die im Vorjahr von den OÖ Nachrichten unterstützte Aktion „Bienenpatenschaft“ wird auch heuer wieder vom Landes Imkerverband durchgeführt.

Bienenpatenschaft

Die GRÜNEN Gallneukirchen hatten da einen Bienenstock vorfinanziert. Heuer geht’s in die zweite Runde.

Die Gallneukirchner Grünen ermöglichen eine Beteiligung von Privatpersonen. Alle PateInnen werden anteilsmäßig am Honigertrag beteiligt. Im letzten Jahr waren es immerhin satte 40 Kilogramm. Die Menge ist von vielen Faktoren abhängig – mal sehen, wie viel es heuer wird.

Josef Brückl, der stellvertretende Obmann des Imkervereins Gallneukirchen und seit mehr als zwanzig Jahren selber Imker, ist unser Partner bei dem Projekt Bienenpatenschaft: „Durch die Arbeit mit den Bienen erlebt man die Natur und deren Jahresabläufe viel intensiver, und ich finde, dass dadurch die Imkerei eines der schönsten Hobbys ist, wodurch auch der Erhalt unserer Kultur- und Wildpflanzen aufgrund der Blütenbestäubung durch die Bienen gesichert wird.“ 

Der Imkerverein Gallneukirchen besteht zur Zeit aus 127 Mitgliedern, vorwiegend aus den Gemeinden Gallneukirchen, Engerwitzdorf und Unterweitersdorf, und betreut zur Zeit circa 1.200 Bienenvölker.

Mitte August wird die Aktion abgeschlossen sein. Davor werden wir noch den Menschen, die sich finanziell beteiligt haben, die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Besuch beim Imker geben – wer bekommt schon Gelegenheit zu sehen, wie sein eigener Honig entsteht?

Jetzt spenden!