Bezirkegruene.at
Navigation:

Die Grünen Gallneukirchen

Ihre Anliegen sind uns wichtig!

Wir GRÜNEN in Gallneukirchen setzen uns auch in Zukunft für das Wohl unserer GemeindebürgerInnen ein.
Zwar ist dies aufgrund der (seit der letzten Wahl geänderten) Mehrheitsverhältnisse im Gemeinderat ungleich schwieriger geworden - aber mit Ihrer Rückmeldung, wo Sie unseren Einsatz erwarten, können wir unsere Kräfte besser bündeln.

Vielleicht haben Sie auch eine Erklärung dafür, dass die Landesgrünen in Gallneukirchen deutlich mehr Stimmen bekamen als die Ortsgrünen.

Also bitte keine verschämte Zurückhaltung!
Anregungen, Lob, Beschwerden, Kritik, Wünsche ... werden gerne entgegengenommen von:
a.kai@aon.at, bzw. Tel 0650 6161058, oder (persönlich) Andreas Kaindlstorfer, Friedhofgasse 8, 4210 Gallneukirchen.

Ausschussbesetzung der Grünen auf einen

Klick


Grünschnabel

Geförderte Erderwärmung

Wieder einmal der wärmste Jänner, wieder einmal das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. 2015 war geprägt von Ernteausfällen in Millionenhöhe, Dürreschäden in der Landwirtschaft und massenhaftem Fichtensterben in der Forstwirtschaft.
Nur noch echte „Trumpel“ bezweifeln die CO2 bedingte Klimaveränderung.
Fassungslos entnimmt daher der Grünschnabel der Zeitung, dass in Österreich der Flugverkehr mit 515 Millionen Euro Steuergeld gefördert wird.
(330 Millionen Euro für die Mineralölsteuerbefreiung und 185 Millionen für die Mehrwertsteuerbefreiung)
Die großen, schmutzigen Vögel werden gefördert, die kleinen Schnäbel dürfen brennen.
Welcher Politiker, welche Partei wird dafür die Verantwortung tragen?
Die Erfahrung sagt uns, dass dies eine „Hypo“thetische Frage ist.
20 Mrd. verbrannt und keiner ist es gewesen,
20 Mrd. versenkt und keiner hat Schuld,
20 Mrd. verschoben und keiner trägt die Verantwortung.
Da hackt die eine Krähe der anderen kein Auge aus. Es war eben „alternativlos“ – was für eine Chuzpe. Die Lämmergeier lachen heute noch über die blöden Steuerzahlerschafe ohne Alternative.
Zurück zum Klimaschmutz.
Insgesamt 4 Milliarden Euro umweltschädliche Förderungen gibt Österreich pro Jahr aus. Mit Steuergeld wird Klimaerwärmung gefördert, mit Steuergeld werden dann die Folgeschäden beglichen. Ich denke dazu sollte auch ein Partei-Politiker eine Alternative finden. Denn. Man sieht die Aasgeier schon kreisen – bald wird es wirklich alternativlos sein. (zund)


Mach die Welt grüner - Mitglied werden